Tankgeber mit "Eigenleben"

hier alle Doku und Infos zu Technikthemen

Moderatoren: chris, ADMINS

Antworten
Vario-Igel
Beiträge: 39
Registriert: 06 Feb 2020, 00:51

Tankgeber mit "Eigenleben"

Beitrag von Vario-Igel »

Moin,

ich habe an meinem Tank folgenden Tankgeber nachgerüstet: https://hoppe.parts/product/Tankgeber-a ... 8224711000

Nach der Montage zeigten sich folgende mir vollkommen rätselhaften Symptome:

Bei Sonneneinstrahlung (September 2021 - jetzt findet sich in Hannover keine Sonneneinstrahlung) und entsprechender Erwärmung drückte es Diesel aus den noch nicht an die Leitungen angeschlossenen Abgängen. Frage: Warum entwich der Überdruck nicht über die Entlüftung? Wenn man an der Entlüftung saugt, kommt Luft, so dass diese zumindest nicht (ganz) dicht ist.

Nachdem ich die Leitungen von Vor- und Rücklauf (richtig) angeschlossen und den Motor einige Minuten im Stand habe laufen lassen, war nach Abstellen des Motors ein Strömungsgeräusch am Tank hörbar. Wenn ich den Motor neu starten wollte, dauerte es abermals sehr lange, bis wieder Diesel in der Pumpe ankam. Ich löste daraufhin nach dem abemaligen Abstellen schnell die Rücklaufleitung, aus der (bei abgestelltem Motor) mit Druck Diesel heraussprudelte.

Da ich am nächsten Tag in den Balkan aufbrechen wollte, habe ich kurzerhand den alten Tankgeber wieder eingebaut und bin halt ohne Tankanzeige gefahren. Jetzt würde ich der Sache aber gerne auf den Grund gehen.

Hat jemand eine Idee, weshalb die Treibstoffleitungen nach dem Abstellen des Motors Diesel in richtiger Fließrichtung über den Rücklauf zurück in den Tank drückt/saugt, so dass Filter und Pumpe bei nächsten Start erst wieder "voll-georgelt" werden müssen?

Hat jemand eine Idee, wie ich den Tankgeber ggf. auf Fehlfunktionen, die das Symptom erklären könnten, testen kann?

Dank und Gruß
Sebastian

Benutzeravatar
VWBusman
Beiträge: 511
Registriert: 06 Feb 2020, 08:11

Re: Tankgeber mit "Eigenleben"

Beitrag von VWBusman »

Hallo Sebastian,

hast Du am alten Tankgeber eventuell Rückschlagventile verbaut?

Ich hatte auch das Problem das mir der Diesel in den Tank zurücklief und ich dann beim nächsten Starten Startschwierigkeiten hatte. Dies durfte allerdings auch ein paar Stunden dauern um Probleme zu verursachen.
Darauf hin habe ich in Vor und Rückleitung Rückschlagventile verbaut und seit dem ist Ruhe. Auch nach ein paar Wochen ist sofort Diesel vorhanden und der Motor startet.

Gruß Christopher
Vario816 mit Holzkoffer und Selbstausbau - steht zum Verkauf

Benutzeravatar
alex30193
Beiträge: 188
Registriert: 06 Feb 2020, 07:21
Wohnort: Neckarsulm

Re: Tankgeber mit "Eigenleben"

Beitrag von alex30193 »

Hallo Sebastian,
in dem Dieselfilter Modul vom OM904LA sind Rückschlagventile verbaut die aber auch kaputt gehen können,
wie von Amumot auf seiner Seite ganz unten beschrieben.

https://www.amumot.de/sesshaft-2-monate ... tellplatz/
Gruß Doro und Alex aus dem Neckartal

Vario-Igel
Beiträge: 39
Registriert: 06 Feb 2020, 00:51

Re: Tankgeber mit "Eigenleben"

Beitrag von Vario-Igel »

Danke für die Rückäußerungen von Euch.

Rückschlagventile kann ich ausschließen.

Es ist ja so, dass die Problematik mit Wiedereinbau des alten Tankgebers unmittelbar weg war. Mein Vario springt jetzt, wie auch bis zum Einbau des neuen Tankgebers immer "auf Schlag" an.

Als Fehlerquelle kommt daher m.E. nur der Tankgeber in Betracht.

Grüsse Sebastian

Benutzeravatar
VWBusman
Beiträge: 511
Registriert: 06 Feb 2020, 08:11

Re: Tankgeber mit "Eigenleben"

Beitrag von VWBusman »

Hallo Sebastian,

vielleicht hat dein Tankgeber einen Haarriss!? dann kann Luft eindringen und der Diesel hält sich nicht mehr im Rohr.

Gruß Christopher
Vario816 mit Holzkoffer und Selbstausbau - steht zum Verkauf

Vario-Igel
Beiträge: 39
Registriert: 06 Feb 2020, 00:51

Re: Tankgeber mit "Eigenleben"

Beitrag von Vario-Igel »

Vielen Dank für die neuerliche "Theorie" mit Haarriss.

Es ist aber so gewesen, dass der Diesel regelrecht in den Tank "zurück-gesprudelt" ist. Als ich die Rücklaufleitung abzog, spritzte mit der Diesel entgegen.

Da muss irgendwas mit Druck passieren - eine schlichte Undichtigkeit führt meiner Meinung nach nicht zu "Sprudeln".

Dank und Gruß
Sebastian

Antworten